(Non)verbales Management: Mit Präsenz und Körpersprache Gruppen leiten

 

 

 

 

Der non-verbale sowie verbale Hörerbezug spielen beim Anleiten und Steuern von Gruppen eine entscheidende Bedeutung. Neben methodischen Interventionen können Sie durch einfache schauspielerische Grundregeln Fachwissen und Kompetenz nachhaltig bei ihrer Zuhörerschaft verankern.

 

 

Themen und Übungen:

  • Bewusstheit für den nonverbalen Hörerbezug

  • Raum nehmen, Raum ausfüllen, Präsenz erzeugen

  • lebendige kommunikativ offene Körpersprache

  • Ausdrucksgestaltung und die Macht der Pausensetzung

  • Umgang mit körpersprachlichen Hindernissen wie Tafel, Pinnwand, Flipchart, Powerpoint

Methoden:

 

praktische Übungen, kurze Theorie-Inputs mit Flipchart, Einzel-, Dyaden-, Kleingruppen- und Gruppenarbeit, Video-Feedback

 

Gruppengröße: max 16TN

 

 

(C) 2018, unique action: Vocal Coaching & Performance, alle Rechte vorbehalten